Старт

< 2019 >
Апрель
«
»
Вс
Пн
Вт
Ср
Чт
Пт
Сб
Март
1
2
3
  • Ausstellungseröffnung mit Vortrag: Vielvölkerstaat Russland

    Ausstellungseröffnung mit Vortrag: Vielvölkerstaat Russland

    19:00 -21:00
    3 April, 2019

    Kunstwerke von Valery Kondakow (Russland)

    1. April – 6. Mai 2019

    Ausstellungseröffnung am 3. April um 19:00

     

    Unter dem Titel “Europa wählt Menschenwürde” veranstaltet das Deutsch-russische Kulturinstitut e.V. das Projekt „Interkultureller Austausch mit Ewenken-Künstler“ im Rahmen dessen die Ausstellung Valery Kondakow am 3.April geöffnet wird.

    Beschäftigt man sich etwas mit der Geschichte und den Entwicklungen in Russland, merkt man schnell, dass es hier  seit mehreren Jahrhunderten unterschiedliche Völker bzw. Menschen mit unterschiedlichen Sprachen, Glaubensrichtungen und Kulturen in Frieden und Toleranz leben. Am Beispiel der ethnischen regionalen Volksgruppe in Sibirien – Ewenken – führt Valery Kondakow in seinen Bildern dem Publikum vor, wie das Zusammenleben einzelner Völker in Russland funktioniert und die Menschenwürde bewahrt wird.

     

    Der Künstler Valery Kondakow lebt und arbeitet im Norden des Baikalsees, im Dorf Nischneangarsk in Sibirien. Im Jahr 1978 absolvierte Valery Kondakow die Fernöstliche Kunsthochschule in Wladiwostok. Sibiriens Ethnien hat er zum Hauptmotiv seiner Kunstwerke gemacht, denn von hier stammt er selbst und seine Vorfahren, diesem Ort und diesen Völkern fühlt er sich eng verbunden. Valery Kondakow beteiligte sich an zahlreichen regionalen und internationalen Projekten und wurde zum Preisträger im internationalen Bildhauerwettbewerb in Moskau. „In meiner Arbeit fühle ich mich durch die Kultur meiner Ahnen inspiriert. Die nationale Identität des sibirischen Volkes steht mir sehr nahe. Ich bringe diese Identität in meiner Kunst zum Ausdruck“ – erzählt der Künstler.

     

    Im Rahmen der Ausstellungseröffnung wird Valery Kondakow über das Leben der Ewenken in einem Vielvölkerstaat erzählen. Außerdem wird der Künstler während der Ausstellung ein Workshop „Ewenkische Geschichten“ für Kinder und Erwachsene anbieten. Wir laden Sie herzlich ein, andere Kulturen kennenzulernen und das Außerordentliche erfahren!

     

    Öffnungszeiten der Ausstellung:

    Mo: 14 – 17 Uhr

    Mi:  14 – 19 Uhr

    Fr:   10 – 14 Uhr

    Eintritt: frei

4
5
6
  • Workshop für Kinder – Wie bastelt man in den anderen Kulturen ?

    Workshop für Kinder – Wie bastelt man in den anderen Kulturen ?

    16:00 -18:00
    6 April, 2019

    „Weltoffenes Dresden“ – unter diesen Titel veranstaltet das DRKI e.V. das Projekt „Interkultureller Austausch mit Ewenken-Künstler“ und stellt die Kunstwerke von Valery Kondakow vor. Er ist ein Vertreter der Ethnie Ewenken aus Norden des Baikalsees.

    „In meiner Arbeit fühle ich mich durch die Kultur meiner Ahnen inspiriert. Die nationale Identität des sibirischen Volkes steht mir sehr nahe. Ich bringe diese Identität in meiner Kunst zum Ausdruck“ (V. Kondakov).

    Sie können den Künstler bei der Arbeit beobachten und über die Schulter schauen.

    Workshop „Ewenkische Geschichten“ für Kinder und Erwachsene am 6. April um 16 Uhr.

    20190404_mitLiebeausSibirien

7
8
9
10
11
  • Filmabend – RUSSIA – COAST TO COAST SOLO

    Filmabend – RUSSIA – COAST TO COAST SOLO

    19:00 -21:00
    11 April, 2019

    Russia-Coast-to-Coast

    Gemeinsam wollen wir mit Wolfgang Fasching entlang Russlands fahren und ihn bei seinem Weltrekord begleiten. Herr Fasching freut sich über die Ausstrahlung des Films im DRKI.

    EINZIGARTIG

    Wladiwostok – St. Petersburg: 10.000 km, 80.000 Höhenmeter

    Abenteuer und Grenzerfahrung bei der mit Abstand längsten und anspruchsvollsten Rad- Challenge der Welt, sportliche Höchstleistung und völkerverbindende Kommunikation, Unternehmertum und Innovationskraft.

    cover_rc2c_filmZIEL
    RACE ONE: One man-One country-One competition – Schnellste Durchquerung Russlands eines Menschen mit eigener Muskelkraft auf dem Rad mit neuem Weltrekord.

    ORGANISATOREN
    Organisation vom AusTriaTeam. Das AusTriaTeam befuhr in einer 4er Mannschaft 2013 das Race across Russia und bewies, dass Russland als Speed Konzept mit dem Rennrad machbar ist.

    ERFAHRUNG
    Wolfgang Fasching gewann 3x das Race Across America, war 8x am Siegerpodest, war Weltrekordhalter über 12 und 24 Stunden. 2001 stand er als 13er Österreicher auf dem Gipfel des Mount Everest. Wolfgang Fasching ist erfolgreicher Besteiger der Seven Summits, die sieben höchsten Berge der sieben Kontinente etc.

    PARTNER
    Wirtschaftskammer, Außenwirtschaftscenter, Charitypartner Muskelforschung Österreich.

    TEAM
    Das Team besteht aus 1 Radfahrer und 12 Begleitern die mit
    4 Fahrzeugen unterwegs sind. Mischung aus Sportexperten, Mechaniker, Mediziner, Begleitfahrzeug für Verkehrssicherheit, Russland Kennern mit Sprachkenntnis. Die gesamte Planungs- und Vorbereitungszeit ist 1 Jahr.

    Startort: Wladiwostok
    Zielort: St. Petersburg

    Streckenführung: Wladiwostok, Chabarowsk, Chita, Ulan Ude, Irkustsk, Nowosibirsk, Omsk, Ekaterinburg, Perm, Kirov, Jaroslawl, Moskau, St. Petersburg

    Ein Solo- Abenteuer, Non Stop mit nur kurzer Schlafpausen im Stil des Race Across America mit dem Ziel der Durchquerung Russlands, Coast to Coast in Rekordzeit. Das Abenteuer wird durch einen offiziellen Kommissär begleitet, zugleich wird die Strecke mit GPS Punkten dokumentiert, am Start und Ziel werden prominente Unabhängige die Zeit nehmen.

    Russia-Coast-to-Coast

    10.000km nonstop Russland Durchquerung
    Sprache: Deutsch
    Eintritt: kostenlos

12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
  • Einweihung des Panzerdenkmals Beilrode

    Einweihung des Panzerdenkmals Beilrode

    13:00 -16:00
    25 April, 2019

    Jahnstrasse 04886 Beilrode

    Jahnstrasse 04886 Beilrode

    Einladung zur Einweihung des Panzerdenkmals Beilrode
    Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten am Panzerdenkmal Beilrode und Neugestaltung des
    Parkumfeldes möchten wir Sie zur öffentlichen Einweihung
    am Donnerstag, 25. April 2019,um 13.00 Uhr,

    in den Park Beilrode (Adresse: Jahnstrasse, 04886 Beilrode)

    recht herzlich einladen.
    Am 24. April 1975, dem 30. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus, wurde der sowjetische
    Panzer T-34 als Denkmal in Beilrode aufgestellt. Das Panzerdenkmal gehört in Beilrode zum
    Gemeindebild und ist ein Stück Heimatgeschichte. Es erinnert an das historische
    Zusammentreffen der Alliierten am 25.April 1945 bei Torgau.

26
27
28
29
30
Май
Май
Май
Май

Согласно многолетней традиции, в день рождения А. С. Пушкина

10. июня 2019

Согласно многолетней традиции, в день рождения А. С. Пушкина в Русском центре Немецко-русского института культуры в Дрездене проходит День открытых дверей. Наши посетители могут подержать...

Продолжить

Руководители центра «Умут-Надежда» побывали в дрезденском Русском центре

3. июня 2019

В Русском центре Немецко-русского института культуры в Дрездене состоялась встреча с Игорем Ильичом и Карлой-Марией Шелике, которые уже тридцать лет помогают детям-инвалидам в Киргизии. Они...

Продолжить

День Защитника Отечества в Дрездене

4. марта 2019

В теплой и дружественной обстановке отметили День Защитника Отечества в Русском центре Немецко-русского Института культуры в Дрездене.Общественность города, ветераны Вооруженных Сил России, ветераны боевых действий...

Продолжить

«Дорога к солнцу»: открытие выставки Наталии Панковой в Дрездене

1. марта 2019

В Русском центре Немецко-русского института культуры в Дрездене состоялось открытие выставки российской художницы Наталии Панковой. Помощь в её организации оказал директор Российского дома науки и...

Продолжить

юбилей окончательного снятия блокады Ленинграда

1. февраля 2019

В Русском центре Немецко-русского института культуры в Дрездене отметили 75-ю годовщину прорыва и окончательного снятия блокады Ленинграда. Жители блокадного Ленинграда, проживающие в Дрездене, окружены постоянной...

Продолжить

 

 

Архив