Asolskij Anatoli

Der in der Sowjetunion verbotene Schriftsteller Anatoli Asolskij schreibt Bücher über das Heldentum des sowjetischen Alltagslebens. In Russland wird er als Jahrhundertentdeckung gefeiert. Nach seinem Roman „Kletka“ erschien 1999 („Die Zelle“) erstmals ein Roman auf Deutsch. In diesem Roman beschäftigt sich der Autor mit der Verwandlung der alten sowjetischen Partisanen in bewaffneten Banden.