< 2019 >
Februar
«
»
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
Januar
Januar
Januar
Januar
Januar
1
2
  • Vortrag: „Die Ukraine, vier Jahre nach Odessa“
    10:00 -12:00
    2 February, 2019

    Am Sa, 02. Februar 2019 um 10:30 Uhr stellen Oleg Musyka, Überlebender des Massakers in Odessa, und seine Co Autoren die neue deutsche Auflage des Buches „Die Ukraine, vier Jahre nach Odessa“ vor. Die Veranstalter: DRKI, FID und SVV.
    Ort: Gewerkschaftshaus Dresden, Schützenplatz 14, 01067 Dresden.
  • Johann Gottlieb Naumann – Der Dresdner Amadeus
    15:00 -17:00
    2 February, 2019

    Johann Gottlieb Naumann

    Johann Gottlieb Naumann
    Johann Gottlieb Naumann

    Der Dresdner Komponist Johann Gottlieb Naumann (1741–1801) ist heute weit­gehend unbekannt, obwohl er zu Lebzeiten ebenso bekannt wie Mozart war. Reisen führten ihn nach Italien, Schweden und Dänemark, wo er große Erfolge feierte.

    Nau­mann war ab 1786 auf Lebenszeit als Hofkapellmeister in Dresden angestellt – und somit Vorgänger von Carl Maria von Weber und Richard Wagner. Aus einfachsten Verhältnissen stammend, erlebte Naumann eine fulminante Karriere, die ihn mit bedeutenden Persönlichkeiten seiner Zeit zusammenbrachte – neben Elisa von der Recke, Christian Gottfried Körner, Johann Gottfried Herder, Friedrich Gottlieb Klopstock und Friedrich Schiller seien hier vor allem weitere Dresdner Persön­lich­keiten wie der Maler Anton Graff oder Hans Moritz von Brühl zu nennen.

    Auch sein Wirken als Freimaurer hinterließ Spuren. Naumanns Schaffen umfasst zahlreiche Opern, Oratorien, Messen, Lieder und Instrumentalmusik, die auf eine Wieder­entdeckung warten. Die Musikwissenschaftlerin und Sängerin Romy Petrick stellt Ihnen im Vortrag diesen Komponisten vor und gibt einen Einblick in die Lebenswelt Dresdens im 18. Jahrhundert.

    Vortragende: Dr. Romy Petrick 

3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
  • 37. Internationaler Trickfilmworkshop ANIMA 2019
    09:00 -18:00
    16 February, 2019- 23 February, 2019

    Wir als DRKI unterstützen wir das ANIMA 2019. Weitere Informationen hier zur Werkstatt hier.

    Zur ANIMA begegnen sich Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 26 Jahren im Rahmen einer Kreativ-Trickfilmwerkstatt. Seit 1982 kommen in den Winterferien über 30 junge Trickfilmer aus Deutschland, Polen und Russland in Dresden zusammen.

    Ziel dieser jährlichen Werkstatt ist es, die intensive Beschäftigung mit dem Animationsfilm und die Herstellung eines eigenen Trickfilms im Kreis von Gleichgesinnten. Verschiedenste Tricktechniken können genutzt werden, Zeichentrick, Silhouettentrick, Flachfiguren- und Puppentrick. Aber auch Computeranimation mit Cinema 4D ist möglich. Dabei geht es unter anderem um das sich gegenseitige Kennen- und Verstehenlernen.
    Die jungen Teilnehmer werden in die Lage versetzt, ihre Trickfilmideen unter professioneller Anleitung, bis hin zur Vertonung, umzusetzen.

    Die Teilnehmergebühr beträgt 170,00 € inclusive Mittagessen. Mit Übernachtung in der Herberge: 240,00 €

    Die Eröffnungsveranstaltung der ANIMA 2019 findet am 16.02.2019 um  09:00 Uhr in der Theaterschule PEGASUS, Bärensteiner Straße 16
    in 01277 Dresden statt.

    Zur Arbeit an den Animationsfilmen öffnet die ANIMA 2019 ihre Türen ab dem 17.02.2019  täglich von 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr.
    Ort: Fantasia e.V., Schandauer Straße 64, 01277 Dresden

    Die Präsentation der Ergebnisse dieser intensiven Arbeitswoche, kann man am Samstag, den 23.02.2019 im Museumskino der Technischen Sammlungen Dresden erleben. Einlaß zur Abschlußveranstaltung ist 16:30 Uhr.
    Anschließend lassen wir die ANIMA 2019 bei einem kleinen Bankett im Foyer der Technischen Sammlungen Dresden ausklingen.
    (Für Vereinsmitglieder und Teilnehmer der ANIMA 2019 ist kostenloser Eintritt.)

    Teilnehmergebühr: 170,00 € (mit Übernachtung in der Herberge: 240,00 €)
    Anmeldung: info[at]fantasia-dresden.de

    www.fantasia-dresden.de

17
18
19
20
21
  • Filmabend – Russlands Pferde 1/5: Eisfohlen und Berghirten
    19:00 -20:00
    21 February, 2019

    Russlands Pferde_Eisfohlen und Berghirten

    !!! Abgesagt !!!

     

    Im Fernen Osten Russlands, in der Republik Jakutien, liegt der Kältepol aller bewohnten Gebiete der Erde. Hier, in den endlosen, oft unpassierbaren Wäldern Sibiriens, entstand das jakutische Pferd. Die raue Natur, so scheint es, sorgt selbst dafür, dass die Jakuter reinrassig bleiben: Keine andere Rasse kommt mit dem extremen Klima zurecht. Die Fohlen werden auf Eis und Schnee geboren und müssen vom ersten Lebenstag an Minustemperaturen von – 40° Celsius und mehr ertragen. Die 48-jährige Züchterin Irina Vinokurova reitet täglich bis zu 30 Kilometer in die Taiga, um fohlende Stuten oder kranke Tiere aufzuspüren und ins Lager zu bringen, um Weidegründe zu suchen oder Wölfe zu jagen.

    Russlands Pferde_Eisfohlen und Berghirten2
    12.000 Kilometer weiter westlich liegt der Kaukasus, das höchste Gebirge Europas. Auf den Almen und in den Tälern des Nordkaukasus wird seit Hunderten von Jahren eine der besten Gebirgspferderassen überhaupt gezüchtet – die Kabardiner. Die Tiere zeichnen sich durch enorme Kondition sowie große Trittsicherheit und Rittigkeit in unwegsamem Gelände aus. Der 55-jährige Moussa hat den Sommer als Berghirte auf einer 3500 Meter hoch gelegenen Sommerweide verbracht. Mitte Oktober sind die Tage kurz und die Nächte kalt geworden. Jetzt steht den 300 Hengsten, Stuten und Fohlen ein 70 Kilometer langer, gefährlicher Abstieg ins Tal bevor. Ausgerechnet am Vorabend des Aufbruchs kommt der Wintereinbruch mit Schnee, Kälte und Nebel …

    Filmautor Thorolf Lipp und sein Team haben einen Winter in Jakutien und dem Nordkaukasus verbracht, wo unter extremen Bedingungen nur außergewöhnlich starke Pferderassen bestehen.

    D 2016, 43 Minuten, im Auftrag von ZDF/ arte

    Sprache: Deutsch

    Eintritt: kostenlos

    Link:  http://www.arcadia-film.de/

    Russlands PferdeIdee, Buch und Regie – THOROLF LIPP
    Co-Regie – ANASTASIA VINOKUROVA
    Bearbeitung & Dramaturgie – MARINA KLEINERT
    Kamera – THOMAS KULIK & THOROLF LIPP
    Ton & Übersetzungen – ARTEM FUNK
    Schnitt & Farbkorrektur – THOMAS KULIK
    Grafik – SASCHA WERNER
    Mischung – JAN DEJOZÉ
    Musik – ILJA CORIC
    Recherche – ARTEM FUNK & ERIK LEMKE
    Herstellungsleitung – ANKE MEYER
    Producerin – MARTINA SPRENGEL
    Redaktionelle Mitarbeit – ULLI LEINER (ZDF)
    Redaktion – MARITA HÜBINGER (ZDF)

22
23
  • Tag der Vaterlandsverteidigers
    10:00 -16:00
    23 February, 2019

    Der 23. Februar ist in der Russischen Föderation ein Staatsfeiertag: „Tag des Heimat-verteidigers“ ehemals „Tag der Sowjetarmee“.

    Das Deutsch Russische Kulturinstitut e.V. zusammen mit anderen Vereinen gedenken an diesem Tag der gefallenen Sowjetsoldaten, die ihr Leben für die Befreiung Deutschlands vom Faschismus gaben sowie an die verstorbenen Sowjetsoldaten und –bürger der Nachkriegszeit. Wie jedes Jahr legen wir Blumen am Denkmal (Olbrichtplatz) um 10:00 Uhr und auf dem Garnisonsfriedhof (Marienallee) um 11:00 Uhr nieder.

     

    Sie sind herzlich eingeladen.!

  • «День защитника Отечества» (бывш. День Советской Армии)
    10:00 -12:00
    23 February, 2019

    23 февраля отмечается в Российской Федерации как «День защитника Отечества» (бывш. День Советской Армии)

    Немецко-русский институт культуры и другие общественные организации приглашают Вас почтить память советских солдат, отдавших жизни за освобождение Германии от фашизма, а также воинов и гражданских лиц, ушедших из жизни в послевоенное время и покоящихся в немецкой земле.
    Традиционное возложение цветов на Советских воинских мемориалах состоится: у Памятника Красной армии (Ольбрихтплатц) в 10 час На Советском гарнизонном кладбище в 11 час

    Добро Пожаловать !

24
25
26
27
28
März
März

 

 

 

 

Auftakt zum gemeinsamen Projekt mit der TU Dresden

3. April 2019

Heute starte ein neues und spannendes Projekt. Diesmal gemeinsam mit...

Weiterlesen

Vortrag – Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit russischen und ukrainischen Firmen

27. März 2019

  Wirtschaft trägt zur Verständigung zwischen Deutschland und Russland bei....

Weiterlesen

Eine Musik die Dresden begeisterte

27. März 2019

Das Konzert wurde mit der Unterstützung von der Abteilung Europäische...

Weiterlesen

kostenloser Musikunterricht am Samstag

16. März 2019

In enger Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Landesgymnasium für Musik "Carl...

Weiterlesen

Treffen mit Prof. Sokolov und Frau Belonogowa

27. Februar 2019

Am 24.02. waren  Prof. Sokolov  und Frau Belonogowa aus dem...

Weiterlesen

Deutschland und Russland – Wie weiter?

24. Januar 2019

"Deutsch und Russland - Wie weiter?" lautete der Titel der...

Weiterlesen
Dr. Irmgard Gutschke

“Planetarisches Bewusstsein” – Wie Tschingis Aitmatow Europa und die islamische Welt verbindet

18. Januar 2019

Am 16. Januar 2019 konnten wir Frau Dr. Irmtraud Gutschke...

Weiterlesen

Empfang des DRKIs – Russisches Altes Neujahr

17. Januar 2019

Am 13. Januar 2019 feierten Gäste und Mitglieder des DRKIs...

Weiterlesen
leseklub_deutsch_russisches_kulturinstitut

Leseklub des Deutsch-Russischen Kulturinstituts Dresden e.V.

3. Januar 2019

Ende 2017 nach dem Lagerfeuer Marina Zwetajewa haben wir uns...

Weiterlesen

Kurzfilmtag in Dresden – mit einer Show russischer Aufnahmen über Astronauten gefeiert

2. Januar 2019

Im russischen Zentrum des Deutsch-Russischen Kulturinstituts wurden im Rahmen der...

Weiterlesen
deutschland_russland_dresden

3. Advent – ein bewegtes Wochenende mit über 150 Gästen

19. Dezember 2018

Der 3. Advent 2018 hatte es in sich. Wir konnten...

Weiterlesen

Mitgliederversammlung kulturell umrahmt

29. November 2018

Das höchste Organ des Vereins ist die Mitgliederversammlung. Sie tagte...

Weiterlesen

Ein Denkmal für den unbekannten Feigling

28. November 2018

Wir bedanken uns ganz herzlich für die sehr interessante und...

Weiterlesen
drki_transsib_1

Mit der Transsib von Moskau zum Baikalsee

27. November 2018

"Alles einsteigen" hieß es am Donnerstag, den 22. November 2018....

Weiterlesen
Jugendgeschichtstage_Sachsen_DRKI

14. Sächsische Jugendgeschichtstage

23. November 2018

Die Jugendgeschichtstage setzen sich immer wieder mit wichtigen gesellschaftlichen Themen...

Weiterlesen

 

Archiv

201620172018