Start

«
»
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
Dezember
Dezember
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
  • Empfang des DRKIs
    19:00 -21:00
    2019.01.13

    Russisches altes, neues Jahr

    kleines Konzert

    Empfang für Mitgliedschaft

    Teilnahme nur auf Einladung

14
15
16
  • Eine Brücke weit nach Osten. Wie Tschingis Aitmatow Europa und die islamische Welt verbindet
    19:00 -21:00
    2019.01.16

    Am 90. Geburtstag Tschingis Aitmatows knüpften sich im vergangenen Herbst zahlreiche Veranstaltungen, die nicht nur die internationale Bedeutung des russisch-kirgisischen Schriftstellers unterstrichen, sondern auch Entwicklungen hin zu einer multipolaren Welt vor Augen führten.

    Dr. Irmtraud Gutschke hat am 3. Issyk-Kul-Forum teilgenommen, ist in der Diplomatischen Akademie Wien und im türkischen Kulturinstitut Yunus Emre sowohl in Berlin als auch in Köln aufgetreten und hat vor allem auch am Forum der „Strategischen Gruppe Russland – Islamische Welt“ in Moskau teilgenommen. Interessante Erfahrungen, über die sie sprechen wird.

     

     

     

     

     

     

     

     

    Über die Referentin:

    Irmgard_Gutschke

    Irmtraud Gutschke, geboren 1950 in Chemnitz, lernte in der Internatsoberschule Wickersdorf die russische Sprache so, dass sie ihr unvergesslich ist. Prägend wurde auch die Atmosphäre von Weimar (1963 zog sie mit ihren Eltern dorthin). An der Friedrich-Schiller-Universität Jena studierte sie Slawistik und Anglistik. 1976 promovierte sie an der Humboldt-Universität Berlin zum Thema „Mensch und Natur im Schaffen Tschingis Aitmatows“.

    Seit 1971 ist Irmtraud Gutschke in der Redaktion der Tageszeitung „Neues Deutschland“ angestellt und lebt mit ihrer Familie in Berlin. Als Literaturredakteurin sieht sie ihr Anliegen darin, in- und ausländische Autoren möglichst vielen Lesern nahezubringen. In ihren eigenen (unzähligen) Artikeln pflegt sie einen einfühlsamen Stil. Ein tiefes Verstehen des jeweiligen literarischen Werkes hat für sie Priorität – auch im Hinblick auf Leser und ihren Umgang mit Literatur.

    1986 veröffentlichte sie den Essayband „Menschheitsfragen, Märchen, Mythen. Zum Werk Aitmatows“. Er war damals Anlass vieler Veranstaltungen, die weit über den literarischen Gegenstand hinausreichten. Später  folgten drei Gesprächsbände: „Hermann Kant. Die Sache und die Sachen“ (2007), „Eva Strittmatter. Leib und Leben“ (2008) und „Gisela Steineckert. Das Leben hat was“ (2013).

     

     

     

    Foto – Aitmatows : CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=772490

    Foto – Gutschke: http://www.irmtraud-gutschke.de/

17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
  • Johann Gottlieb Naumann – Der Dresdner Amadeus
    12:00 -15:00
    2019.01.26

    Johann Gottlieb Naumann

    Johann Gottlieb Naumann

    Johann Gottlieb Naumann

    Der Dresdner Komponist Johann Gottlieb Naumann (1741–1801) ist heute weit­gehend unbekannt, obwohl er zu Lebzeiten ebenso bekannt wie Mozart war. Reisen führten ihn nach Italien, Schweden und Dänemark, wo er große Erfolge feierte.

    Nau­mann war ab 1786 auf Lebenszeit als Hofkapellmeister in Dresden angestellt – und somit Vorgänger von Carl Maria von Weber und Richard Wagner. Aus einfachsten Verhältnissen stammend, erlebte Naumann eine fulminante Karriere, die ihn mit bedeutenden Persönlichkeiten seiner Zeit zusammenbrachte – neben Elisa von der Recke, Christian Gottfried Körner, Johann Gottfried Herder, Friedrich Gottlieb Klopstock und Friedrich Schiller seien hier vor allem weitere Dresdner Persön­lich­keiten wie der Maler Anton Graff oder Hans Moritz von Brühl zu nennen.

    Auch sein Wirken als Freimaurer hinterließ Spuren. Naumanns Schaffen umfasst zahlreiche Opern, Oratorien, Messen, Lieder und Instrumentalmusik, die auf eine Wieder­entdeckung warten. Die Musikwissenschaftlerin und Sängerin Romy Petrick stellt Ihnen im Vortrag diesen Komponisten vor und gibt einen Einblick in die Lebenswelt Dresdens im 18. Jahrhundert.

    Vortragende: Dr. Romy Petrick 

27
28
29
30
31
Februar
Februar

 

 

Mitgliederversammlung kulturell umrahmt

29. November 2018

Das höchste Organ des Vereins ist die Mitgliederversammlung. Sie tagte...

Weiterlesen

Ein Denkmal für den unbekannten Feigling

28. November 2018

Wir bedanken uns ganz herzlich für die sehr interessante und...

Weiterlesen
drki_transsib_1

Mit der Transsib von Moskau zum Baikalsee

27. November 2018

"Alles einsteigen" hieß es am Donnerstag, den 22. November 2018....

Weiterlesen
Jugendgeschichtstage_Sachsen_DRKI

14. Sächsische Jugendgeschichtstage

23. November 2018

Die Jugendgeschichtstage setzen sich immer wieder mit wichtigen gesellschaftlichen Themen...

Weiterlesen

Club Junger Geographen in Dresden

1. November 2018

"Es ist nichts, was den geschulten Verstand mehr kultiviert und...

Weiterlesen
Schneesturm

„Schneesturm“ in Dresden – herzlich willkommen!

26. Oktober 2018

Kunst verbindet - ARTCONNECTSPEOPLE Der Oktober in diesem Jahr war...

Weiterlesen

„Tschechow. Heiratsantrag“ in Dresden

23. Oktober 2018

Das Theater des Jungen Zuschauers „Nebolshoi Theater“ aus Uljanowsk war...

Weiterlesen

Marina Zwetajewa Lagerfeuer

12. Oktober 2018

„Wellen, Marina, wir Meer! Tiefen, Marina, wir Himmel.“ (Rainer-Maria Rilke)...

Weiterlesen
Ehrenamtsbörse_Dresden

Ehrenamtsbörse Dresden

24. September 2018

Deine Stadt - Dein Ehrenamt Ehrenamtsbörse 2018. Ein voller Erfolg....

Weiterlesen
Gordian_Krahl_Foto

DRKI bestellt Gordian Krahl zum Geschäftsführer

13. September 2018

Zum 1. September 2018 hat Gordian Krahl (34) die Position...

Weiterlesen
Frey_Russland lieben lernen

Buchpräsentation „Russland lieben lernen“

13. September 2018

4. September präsentierte Hans-Joachim Frey, ein deutscher Kulturmanager und Regisseur,...

Weiterlesen
dresden-stadtfest

Das Deutsch-Russische Kulturinstitut auf dem Dresdner Stadtfest

6. September 2018

Trotz der Hitze hatte das Dresdner Stadtfest einen Besucherrekord zu...

Weiterlesen

Die Liveschaltung zu der Präsidentenbibliothek nach Sankt-Petersburg

4. September 2018

Das Webinar war dem Thema des fotografischen Nachlasses von S....

Weiterlesen

Tag der Russischen Sprache in Dresden

25. Juni 2018

Traditionell wird das Deutsch-Russische Kulturinstitut in Dresden zu Beginn des...

Weiterlesen

Theaterstück “Frei staub Ich liebe dich und du schläfst”

11. Mai 2018

"Zum Fest gab Pegasus-Theaterschule das Theaterstück “Frei staub Ich liebe...

Weiterlesen

 

Archiv

20162017